Derbywochenende – Sieg im Eishockey, Niederlage im Volleyball

Dresden - Sportlich ging es am Wochenende zu. So kam es gleich zu zwei Derbys zwischen Dresden und Chemnitz. Der ESC Dresden besiegte souverän die Chemnitzer Crashers beim Auswärtsspiel. Weniger erfolgreich waren die Damen des Dresdner SSV.

Im Auswärtsspiel gegen die Chemnitz Crashers konnte sich der ESC Dresden mit 1:5 klar durchsetzen. Vor mehr als 1.300 Zuschauern in der Eissporthalle im Küchwald zeigten sich die Dresdner als die cleverere und effektivere Mannschaft. Das Juniorteam der Dresdner Eislöwen nutzte die Schwächen in der Crashers-Defensive eiskalt aus und zog im zweiten Drittel davon.

Damit ist Dresden jetzt hinter Chemnitz auf Platz 3 in der Tabelle.

Bereits am Samstag um 17 Uhr werden sich der ESC Dresden und die Chemnitzer Crashers erneut in Chemnitz gegenüber stehen.

Weniger erfolgreich waren die Damen des Dresdner SSV. Im Sachsenderby unterlagen sie den Volleyballfrauen des Chemnitzer Polizeivereins mit 0:3 Sätzen.

Damit sind die Dresdner derzeit Tabellenletzter. Zunächst konnten sie gut mithalten, in den entscheidenden Phasen hatten jedoch die Chemnitzerinnen das bessere Ende für sich.

Nachdem die ersten beiden Sätze mit 25:19 und 25:16 recht deutlich an die Gastgeberinnen aus Chemnitz gingen, entwickelte sich im 3. Satz ein spannendes Spiel. Immer wieder konnten die Zuschauer in der Sporthalle an der Forststraße spektakuläre Ballwechsel bestaunen. Dennoch hatten die Volleys stets die Nase knapp vorn und verwandelten schließlich ihren Matchball zum 25:23.

Die nächste Chance auf einen Sieg haben die Damen vom Dresdner SSV am 28. Januar gegen den TV Planegg-Krailling.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen