Sieg im letzten Heimspiel

Nach dem 5:0 aus der Hinrunde gewann der Chemnitzer FC auch sein zweites Spiel gegen Hansa Rostock II ohne Gegentor.

Am Ende eines himmelblauen Sommerkicks stand es 1:0 (0:0). Chancen für mehr Tore waren zwar vorhanden, aber zum Bäumeausreißen fehlte heute der letzte Wille. Unter den Augen von Peer Kluge erzielte Ronny Garbuschewski (53.) das Tor des Tages, Matthias Peßolat bereitete mustergültig vor.
Da Jörg Emmerich am Ende der Saison die Fußballschuhe an den berühmten Nagel hängt, dürfte Peßolat wohl der designierte Chef im defensiven Mittelfeld werden. Mit Silvio Bankert vom 1. FC Magdeburg steht zudem der erste vielversprechende Neuzugang als weitere Stütze für die Abwehr fest.

Heimstärkste Mannschaft ist der CFC bereits, jetzt muss sie nur noch auswärts besser harmonieren, damit’s nächste Saison vielleicht mit dem Aufstieg klappt. Bevor es in die WM-Sommerpause geht, müssen die Himmelblauen allerdings noch im sächsisch-vogtländischen Derby beim VFC Plauen Farbe bekennen. Die Partie am Samstag, dem 29.05.10, wird um 13.30 Uhr im Vogtlandstadion angepfiffen.

Quelle: Chemnitzer Fußballclub