Siege gegen Johnsdorf und Chemnitz: Sechs-Punkte-Wochenende für IceFighters

Es war ein ertragreiches Wochenende: Mit 1:2 wurden die Falken aus Johnsdorf am Freitag niedergerungen. Einen Tag später gelang den Leipziger IceFighters dann ein spektakulärer 6:4-Erfolg gegen die Wildboys Chemnitz. +++

Am Freitag gehörten den Leipzigern die ersten zwei Drittel der Partie. Arthur Gross und Sören Breiter schossen die Leipziger Kufencracks mit jeweils einem Tor in Front. Generell beherrschten die Messestädter das Geschehen auf dem Eis. Der Anschlusstreffer von Johnsdorf im letzten Drittel war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Gegen die Wildboys aus Chemnitz war das Spiel schon spannender. Gerade im ersten Drittel war es ein offener Schlagabtausch mit jeweils zwei Toren auf beiden Seiten. Leipzig gelangen dabei sogar zwei Unterzahl-Tore durch Tomas Vrba.

Im zweiten Drittel erzeugte dann Leipzig mehr Druck und zog durch Treffer von Vrba und Breiter auf 4:2 davon, ehe im letzten Drittel Müller und Vierfach-Torschütze Vrba den Sack zu machten. Das 6:3 und 6:4 durch die Chemnitzer Gäste kamen dann jeweils zu spät.