Sieger bei Schach-WM für Menschen mit Behinderungen stehen fest

Dresden - IPCA Russia gewinnt die Erste Schach Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen in Dresden.

Mit einer stimmungs- und schwungvollen Schlussfeier ging die Erste Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen in Dresden zu Ende.

Gesamtsieger war das Team IPCA Russia vor Deaf Poland und Niedersachsen, das Team Russia Women Deaf sicherte sich die Frauenwertung. Die Juniorenwertung hat das Team Deutschland Jugend gewonnen. Nach den Teams wurden auch die einzelnen Spieler geehrt, welche jeweils an ihrem Brett die beste Performance erspielt hatten.

© Dresdner Schachfestival e.V.

Zum Abschluss lud der Chairman der FIDE Commission for Disabled, Thomas Luther alle Spieler zur 2. Mannschaftsweltmeisterschaft vom 17. bis 25. Oktober 2020 nach Dresden ein.  Zur Freude aller Anwesenden sicherte Bürgermeister Dr. Lames die Unterstützung der Landehauptstadt Dresden auch für die nächsten Meisterschaften zu.