Siegreiche Chemnitzer Volleyballerinnen

Am Samstag besiegten die Fighting Kangaroos in der Sporthalle Forststraße den VfL Nürnberg mit 3:0 Sätzen.

Der Aufsteiger aus Bayern hat sich auf Anhieb in der 2. Bundesliga etabliert, nicht zuletzt mit dem Sieg gegen Bundesliga-Absteiger Erfurt. Dementsprechend schwer machten es die Nürnberger auch den Chemnitzerinnen, lagen im dritten und letzten Satz sogar zeitweilig in Führung. Am Ende gewannen die Kangaroos, auch wenn laut Trainer Mirko Pansa der Biss fehlte. Im nächsten Punktspiel müssen die Chemnitzerinnen am 20. November gegen Aufstiegsfavoriten VC Augsburg ran, hier kann bereits die Vorentscheidung um den Aufstiegskampf fallen. Augsburg rangiert derzeit auf dem 2. Tabellenplatz, dicht gefolgt von den Fighting Kangoroos auf Platz 3.