Silvester: Hinweise der Feuerwehr Chemnitz

Das traditionelle Feuerwerk am Silvesterabend wird auch in diesem Jahr den Himmel über Chemnitz erhellen – doch gerade hier ist besondere Vorsicht geboten.

Die Berufsfeuerwehr gibt deshalb einige Hinweise, damit der Jahresabschluss ohne Verletzungen und Brände verläuft.

• Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern oder anderen pyrotechnischen Erzeugnissen ist nur vom 31.12. 00:00 Uhr bis 01.01. 24:00 Uhr gestattet.

• Es ist dabei unbedingt die jeweilige Gebrauchsanweisung zu beachten!

• Keinesfalls dürfen Feuerwerkskörper, die zur Nutzung im Freien vorgesehen sind, in geschlossenen Räumen gezündet werden.

• Beim Abbrennen von Raketen ist die Flugrichtung so zu wählen, dass sie nicht in Gebäudeöffnungen fliegen bzw. Personen verletzen können.

• Tischfeuerwerke sollten auf einer feuerfesten Unterlage und nicht unter brennbaren Gegenständen wie beispielsweise Papiergirlanden gezündet werden.

• Basteln Sie Ihre Feuerwerkskörper niemals selbst, die Folgeschäden können schwerwiegend sein.

• Besondere Vorsicht ist bei Produkten aus dem Ausland angebracht, da bei diesen oftmals die Gebrauchsanleitungen nur in der jeweiligen Landessprache aufgedruckt sind. Außerdem entsprechen sie nicht in jedem Fall den hiesigen Sicherheitsbestimmungen.

• Es dürfen ausschließlich Feuerwerkskörper, welche über eine BAM – Zulassung verfügen, erworben und verwendet werden.

In der Silvesternacht des vergangenen Jahres musste die Feuerwehr Chemnitz zu zwölf Brand- und zwei Hilfeleistungseinsätzen ausrücken. Von den zwölf Brandeinsätzen wurden mindestens neun durch nicht sachgerechten Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht.