Simson und Co. werden wieder attraktiver

Chemnitz – Am Sonntag hat vor dem Fahrzeugmuseum in Chemnitz bereits zum vierten Mal das Simson und MZ Treffen der sogenannten „2 Takt Brüder“ stattgefunden.

Zahlreiche Fans der 2-Takter waren vor Ort und bestaunten sowohl original erhaltene Mopeds, als auch restaurierte und getunte Modelle.

Die Idee zu dem Treffen entstand in Kooperation mit dem Fahrzeugmuseum. Seit die Veranstaltung aus den Kinderschuhen gehoben wurde, können sich die Organisatoren jedes Jahr über mehr Zulauf freuen. In diesem Jahr versammelten sich rund 250 Mopeds auf dem Platz vor dem Fahrzeugmuseum.

Die Besucher erwarteten jedoch nicht nur einzigartige 2-Takter, sondern auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Unter den Fahrzeugen befanden sich viele außergewöhnliche Modelle, die dann um den Titel „Beste Ratte“, „Bestes Original“ und „Bester Umbau“ antraten. Seine Reifen zum Platzen bringen, konnte beim Burnout nur einer der Teilnehmer und konnte somit den Preis in dieser Kategorie ergattern.

Im Anschluss an die Preisverleihung folgte dann das große Highlight – die gemeinsame Ausfahrt. Fast alle angereisten 2-Takt-Fans schlossen sich dieser an und fuhren in Kolonne nach Braunsdorf.