Sind Werbegeschenke heutzutage noch zeitgemäß?

Es gibt kaum jemanden, der nicht von irgendeiner Firma oder Marke ein Werbegeschenk zu Hause oder am Schreibtisch hat.

Die Palette reicht dabei vom simplen Kugelschreiber mit Firmenaufdruck bis hin zur hübschen Porzellantasse oder dem teuren Lederfilofax einer Nobelmarke. Doch manch einer fragt sich, ob die profanen Gaben im Zeitalter von Facebook, Twitter und Co. mit deren Reichweite tatsächlich mithalten können und noch sinnhaft sind.

Ein absoluter Klassiker der Werbebranche, der auch heute noch regelmäßig zum Einsatz kommt: das bedruckte Feuerzeug.

Für Existenzgründer wichtige Werbekomponente

Wer sich mit einem Unternehmen selbstständig macht, der ist auf Werbung angewiesen. Auch wenn Print oder Radio durchaus Sinn machen, so ist klar, dass hier ein verhältnismäßig hoher Streuverlust im Vergleich zu den Kosten zu erwarten ist. Da gerade das finanzielle Polster für Neustarter nicht so üppig ist, gilt es den Nutzen und den zu erwartenden Aspekt von Werbung im Vorfeld genau zu kalkulieren. Werbeartikel sind hier ein probates Mittel, um sich dauerhaft in das Gedächtnis von potentiellen Kunden einzuprägen und diese für sich zu gewinnen.

Mit dem passenden Werbemittel für seine Zielgruppe fällt es leicht, Interesse zu wecken und den Namen des Unternehmens ins Gedächtnis zu bringen. Viele haben die Werbegeschenke zu Hause gut sichtbar platziert, wobei die Betroffenen meist nicht mehr genau wissen, woher sie die Gegenstände haben und trotzdem behalten sie sie. Zwei Faktoren sind bei der Wahl der Werbemittel entscheidend.

Zum einen geht es um das Image des Unternehmens, das damit transportiert werden soll.Und zum anderen sollte es für den Beschenkten nützlich sein. Taschenlampen, Schlüsselanhänger oder der simple Kugelschreiber halten so Einzug in den Alltag des Beschenkten und werden fixer Bestandteil seines Lebens. Vor allem der haptische Effekt darf nicht unterschätzt werden, denn im Unterschied zu Werbespots im Radio oder TV oder auf einer gut gemachten Internetpräsenz, kann der potentielle Kunde das Werbegeschenk tatsächlich in die Hand nehmen, womit es für ihn an Realität und Effektivität gewinnt.

Werbeartikel fördern die CI eines Unternehmens

Neben dem Nutzenfaktor für den Kunden sind Werbeartikel perfekte Transporteure für das Image des Unternehmens. Das drückt sich nicht nur in der Wahl des Gegenstandes aus, der natürlich in irgendeiner Form auch die Kernaussage der Firma wiederspiegeln soll, sondern auch in seiner Gestaltung. Dank moderner Druckverfahren ist hier nahezu alles möglich, womit Werbegeschenke nicht nur optisch überzeugen und zum Hingucker werden, sondern auch einen positiven Imageeffekt erzeugen.

Ein wesentlicher Aspekt in diesem Zusammenhang ist zudem, ob Werbegeschenke gezielt an einzelne Personen vergeben werden oder als Massenware erhältlich sind. Hier kann das Unternehmen bewusst Akzente setzen und sein Image pflegen oder aber erst richtig aufbauen. Sind besondere Werbeartikel hochwertig und rar, sehen Kunden es als besondere Wertschätzung, wenn sie darauf  Zugriff haben. Gleichzeitig kann das Unternehmen damit ganz bewusst steuern, wer mit seinen Werbemitteln zu sehen ist und welche Zielgruppe damit erfasst wird.

Geht es um hochwertige Werbeartikel wie Lederaktentaschen oder edle Uhren, so kommt auch das Instrument der Imagepflege zum Tragen. Und dies hat zweierlei Aspekte, denn zum einen wird eine Gruppe von Personen geschaffen, die quasi auserwählt ist, mit dem hochwertigen Gegenstand beschenkt zu werden. Zum anderen fühlt sich der Beschenkte geehrt und wertgeschätzt, dass er vom Unternehmen ein hochwertiges Produkt, das ihm noch dazu Nutzen im Alltag beschert, erhält. Gerade diese gedankliche Position ist ungeheuer wichtig, da damit auch das Image des Unternehmens transportiert wird. Wer nicht bloß simple Kugelschreiber oder Schlüsselbänder und Kaffeetassen verschenkt, sondern hochwertige Waren, wird mit Produkten oder Dienstleistungen der gleichen Qualitätskategorie in Zusammenhang gebracht.

Die wichtigsten Ergebnisse der GWW Werbeartikel-Wirkungsstudie 2014 – weitere Infos hier.

Effektive Neukundengewinnung und Kundenbindung

Immer wieder ist in Fachzeitschriften zum Thema Marketing zu lesen, dass Kundenbindung um ein Vielfaches wertvoller und effektiver ist als Neukundengewinnung. Manche Experten sprechen in diesem Zusammenhang davon, dass die Kundenbindung zehnmal so effektiv wirkt. Denn neben der Zeit- und Kostenersparnis kann sie viel zielgerichteter und damit nützlicher eingesetzt werden. Grundsätzlich ist es um ein Vielfaches leichter, bestehende Kunden zu einem erneuten Kauf eines Produktes zu bewegen als einen potentiellen vom Neukauf zu überzeugen. Immerhin geben laut einer aktuellen Studie des Instituts für Marktforschung Leipzig aus dem Jahre 2014 sehen Unternehmen klassische Werbegeschenke zu 86 Prozent als wirksame Methode zur Kundenbindung an. Die genannten Effekte sind dabei sowohl sich beim Kunden durch das Produkt in Erinnerung zu rufen und eine starke Präsenz beim Kunden aufzubauen. Ein Fachbeitrag des Raab-Verlags erläutert, welche Gründe für einen Verbraucher entscheidend sind, um als loyaler Bestandskunde zu gelten –am relevantesten sind demnach vor allem eine hohe Produktqualität, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ein ansprechendes Produktdesign, die Identifikation mit dem Produkt oder der Marke sowie eine gezielte Produktwerbung und die Zufriedenheit mit anderen Produkten des gleichen Herstellers.

Auswahl der Werbegeschenke ist wichtig

Wer ein originelles und gleichzeitig nützliches Geschenk einer interessanten und mit einem guten Image behafteten Firma erhält, freut sich in jedem Fall.

Umfragen haben ergeben, dass Werbegeschenke, die per Post versandt wurden, bei weitem besser angenommen wurden als simple Werbeflyer oder Folder, die ebenfalls einfach ohne Kommentar im Briefkasten landeten. Wenn der Empfänger das Werbegeschenk auspackt und in die Hand nimmt, um es zu betrachten, erfolgt eine sehr intensive Beschäftigung damit. Und genau dieser Aspekt ist unschätzbar wichtig. Denn während sich Besucher von Social Media Kanälen oft nur Minuten oder noch kürzer mit einem Werbevideo oder sonstigen Werbemedien beschäftigen, erfolgt hier eine längerdauernde Auseinandersetzung mit dem verschenkten Gegenstand und in letzter Konsequenz mit dem Unternehmen selbst, die auch länger im Gedächtnis bleibt und unverrückbar mit dem Gedanken an die Firma verbunden bleibt.

Noch attraktiver wird ein Geschenk, wenn es persönlich übergeben wird – das wissen nicht nur Familie und Freunde, die sich über individuelle Gaben zu unterschiedlichen Anlässen freuen. Die persönliche Note ist auch bei Werbegeschenken nicht zu unterschätzen. Diese kann noch unterstrichen werden, wenn es sich tatsächlich um kreative Geschenkideen handelt. Klar ist, dass die Auswahl sich unter anderem nach der bevorzugten Zielgruppe richtet, doch sich von der Konkurrenz abzuheben, sollte ein Muss sein. Ein witziger Einfall, der begeistert, kann einen echten Werbeeffekt auf eine große Anzahl von Personen haben und diesen über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten.

Der Meinungsaustausch darüber unterstreicht wiederum den Werbewert, da das Unternehmen nicht nur direkt bei der Präsentübergabe im Mittelpunkt steht, sondern auch noch danach, wenn der Betroffene im Freundeskreis davon erzählt oder entsprechende Posts im Internet schreibt.

Deshalb gilt es, Werbegeschenke sehr bewusst auszuwählen. In vielen Firmen ist die Assistentin oder eine höherrangige Sekretärin dafür zuständig. Doch damit kommen persönliche Aspekte ins Spiel, die für den Effekt der Werbung nicht immer zielführend sind. Persönlicher Geschmack und individuelle Vorliebe einer einzelnen Person sind nicht immer aussagekräftig und führen zur optimalen Wahl und Entscheidung über effektive Werbemittel, die auch beim Verbraucher gut ankommen. Hier sollten sich Experten wie die Mitarbeiter der Marketingabteilung einschalten und auswählen. Diese wissen am besten um die gewünschte Werbebotschaft und die erreichbare Zielgruppe und können dieses Knowhow mit Kreativität und sachlichen Informationen perfekt kombinieren.

Werbeartikel im Zeitalter des Social Media Marketings

Wer als Unternehmer im 21. Jahrhundert glaubt, ohne Social Media auskommen zu können, der irrt gewaltig. Immerhin ist Social Media Marketing ein fixer Bestandteil des Onlinemarketingbereiches, wobei gerade visuelle Inhalte laut eines Artikels auf Gründerszene für viel Interesse sorgen. Doch viele unterschätzen diesen Aspekt nach wie vor und messen den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. keine große Bedeutung zu. Dabei können sie auch im Hinblick auf Werbeartikel und Werbemittel durchaus wirkungsvoll sein. Denn wenn jemand, der einen schönen Gegenstand einer Firma erhalten hat, dies online postet, kommt das virale Marketing zum Tragen, das ungeheure Folgewirkungen haben kann. Durch unzählbare Teilungen der Posts kommt ein effektiver Werbewert zustande, der mit Sicherheit den einen oder anderen motiviert, sich auch mit den Produkten oder Dienstleistungen des entsprechenden Unternehmens auseinanderzusetzen. Und sei es nur deswegen, weil er auch den geposteten und attraktiven Werbeartikel haben möchte. Damit wird klar, dass Werbemittel und Social Media Marketing Hand in Hand gehen und in Kombination miteinander sehr gut funktionieren.

Doch während Facebook und Konsorten eher zur Imagekontrolle und Pflege der Meinungsvielfalt bzw. zur Generierung des unternehmerischen Leads geeignet sind, überzeugen effektive und funktionale Werbeartikel den vielzitierten „kleinen Mann von der Straße“, der letztendlich auf die Website geht und bestellt oder einen Laden aufsucht und das beworbene Produkt kauft. Gerade die Tatsache, dass ein guter Werbeartikel zum geschätzten Begleiter oder funktionalen Unterstützer bei der täglichen Arbeit und einfach im Leben wird, macht ihn für das Unternehmen zum unschätzbaren Werbewert, der im Vergleich zur Effektivität äußerst kostengünstig ist. Auch wenn hier die jüngere Generation vielleicht internetaffiner ist und gerade deshalb Social Media in ihrer Wirkung nicht unterschätzt werden darf, dürfen die simplen Prinzipien und Vorteile, die ein Gegenstand in der Realität hat, nicht unterschätzt werden.

Bild 1: 26193479 – Gasfeuerzeug © herbert frost

Bild 2: © Statista 2015 Quelle: GWW

Bild 3: Piktochart

Bild 4: Word-Grafik

Bild 5: 81441025 – Close up of hand with laptop and social media icons © ra2 studio

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar