Singleabend im Theater Wechselbad Dresden

Am 21. Dezember um 20.00 Uhr haben alle Frauen freien Eintritt zu: Nicht ohne Sekt und Erdbeeren – Ich habe einen Liebhaber. +++

Wer sich für diesen Abend interessiert, ist im Normalfall Single. Allerdings auch nicht außergewöhnlich wäre die Tatsache, dass unsere Gäste auf der Suche nach einem Zweitmann bzw. einer Zweitfrau sind, die/der mit ihnen die Leidenschaft fürs Theater teilt.

Wie dem auch sei, wer ein Ticket erwirbt, sieht das Stück „Nicht ohne Sekt und Erdbeeren“ in unserer romantischen wechselSTUBE. Aber natürlich nicht allein – und auch nicht mit turtelnden Pärchen. Denn diese Vorstellung ist ausschließlich für Singles. Nach der Vorstellung (Ende ca. 21.00 Uhr) präsentieren die 2 Köche wie gewohnt ihre Köstlichkeiten in unserem Restaurant wechselBAR. Die perfekte Gelegenheit den ein oder anderen Leckerbissen näher kennen zu lernen… 

Nicht ohne Sekt und Erdbeeren – Ich habe einen Liebhaber… Frei nach den Büchern von Martina Rellin

Vielen Frauen in festen Beziehungen fehlt schon lange etwas: Romantik, Abenteuer und die berühmten Schmetterlinge im Bauch. Sicherlich hat der Lebensgefährte was zu bieten und die Vertrautheit was für sich, doch wo bleibt nach all der Zeit das Gefühl begehrenswert und sexy zu sein?

Ganz klar, ein Liebhaber muss her! Was früher undenkbar war, wird heute zum Trend. Geht biologisch und psychologisch fast gar nicht anders. Nach den Protokoll-Büchern „Ich habe einen Liebhaber“, „Wir sind die neuen Liebhaber“ und „Mein Liebhaber“, in denen Frauen und Männer von ihren außerpartnerschaftlichen Begegnungen erzählen, diskutierte Martina Rellin mit mehr als 6.000 Zuhörerinnen und Zuhören bei zahllosen Lesungen.

Aus diesen Gesprächen weiß sie, dass die Liebhaber-Beziehung viele Fragen aufwirft. Und genau diese, wirklich interessanten Fragen, sollen in diesem Ratgeber beantwortet werden. Z.B.: Warum machen Liebhaber glücklich? Gefährde ich meine Ehe? Wie ist das mit dem schlechten Gewissen? Bin ich die Einzige? Soll ich jemanden ins Vertrauen ziehen? Außerdem ist auch bei diesem Thema Humor und Augenzwinkern erlaubt …

Die F.A.Z. bezeichnete Martina Rellin zu Recht als „ausgewiesene Expertin auf dem Gebiet der Liebhaberei“ – wie sollte es auch anders sein bei einer Journalistin, die viele Jahre Chefredakteurin der Zeitschrift „Das Magazin“ war. In der Theaterfassung verarbeitet Gerd Schlesselmann nicht nur die Erkenntnisse und Liebhaber-Geschichten aus den Werken Martina Rellins, sondern auch die Erkenntnisse der modernen Wissenschaft.

Denn für Biologen, Verhaltensforscher und Beobachter gesellschaftlicher Entwicklungen ist längst klar: Monogamie war gestern! Eine Gebrauchsanweisung für Liebhaber, die das heutige Verständnis von Partnerschaft auf den Kopf stellt. Mit Kati Grasse I Regie: Gerd Schlesselmann

Quelle: Theater wechselbad Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!