Sitzgelegenheiten müssen her!

Leipzigs Brühl bekommt ein nagelneues Einkaufszentrum, unser Ring soll für Radfahrer freigegeben werden und auch die Innenstadt könnte die ein oder andere Neuerung vertragen.

Doch was genau sollte man anschaffen? Leipzigs Grüne vom Bündnis 90 haben nachgedacht und schließlich herausgefunden, was der City bisher fehlt. Raten Sie doch mal. Was fehlt in diesem Bild? Keine Idee? OK, hier ein Tipp. So sieht der gesuchte Gegenstand aus der Nähe aus. Also? Immer noch nicht? Vielleicht wissen es ja die Besucher der Petersstraße. Was vermisst man in der Innenstadt?

Umfrage

Richtig! Der gesuchte Gegenstand ist eine Bank. Zum Sitzen und zum Ausruhen. War doch ganz einfach.

Umfrage

Das denken sich wohl auch die Leipziger Stadträte von Bündnis 90 / Die Grünen und fordern: „Die Aufenthaltsqualität muss weiter verbessert werden.“ Sitzgelegenheiten müssen her. So wie hier in der Grimmaischen Straße. Denn in Leipzig trifft man sich gern in den Gängen und Gassen, wartet auf Freunde oder überlegt, welche der vielen Sehenswürdigkeiten man als nächstes ansteuert.

Im gültigen Gestaltungskonzept für den öffentlichen Raum gibt es viele Orte im Zentrum, die als geeignet für die Aufstellung von Sitzgelegenheiten aufgeführt sind. Demnach steht eigentlich nichts mehr zwischen den Grünen und ihrer Idee von einer fußentlastenden Innenstadt und ein entsprechender Antrag wurde in den Stadtrat eingereicht. Damit in Leipzigs florierenden Geschäftsstraßen die Bänke bald die einzigen sind, die gezwungener Maßen in der Gegend herumstehen müssen.