Sitzungssaal des Stadtrates wird umgebaut!

Leipzig - Das Amt für Gebäudemanagement hat auf die Baustelle des Sitzungssaal im Neuen Rathaus eingeladen.

Am Mittwoch lud das Amt für Gebäudemanagement in den Sitzungsaal des Neuen Rathaus ein, um Pressevertretern einen Überblick über den Stand der Baumaßnahmen zu geben. Größer und damit auch heller soll der Sitzungssaal werden. Vor kurzem wurden nun die beiden Eckwände abgerissen, um die bisher zugebauten Fenster in den Saal zu integrieren und mehr Fläche zu schaffen. Somit entstehen im neuen Plenarbereich 148 neue Plätze. Zudem wird der Saal barrierefrei für Besucher und außerdem mit zeitgemäßer Technik ausgestattet. Die gesamte Technik soll hierbei überwiegend im zu sanierenden Saalboden verschwinden. Bauleiter Marc Thielmann gibt Auskunft über den aktuellen Stand der Arbeiten und den Grund, warum die Baumaßnahmen nötig waren.

Doch nicht alles wird erneuert, denn der Saal steht unter Denkmalschutz. Laut Ratsbeschluss vom Juni 2018 bleibt daher beispielsweise die Holzvertäfelung oder die Decke im alten Glanz bestehen.
Etwa ein Jahr sollen die im Juni 2019 begonnen Bauarbeiten andauern. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich hierbei auf 3,9 Millionen Euro.