Skispringer erhalten Zuschuss

Klingenthal- Der Freistaat Sachsen unterstützt die Sommer-Finals der Skispringer. Mit insgesamt 40.000 Euro soll der Wettkampf in der Klingenthaler Vogtland-Arena gefördert werden.

Laut Sachsens Sportminister Wöller sind Großveranstaltungen wie diese eine Aushängeschild für die Region und den Freistaat. Vom 28. bis 29. September geht beim Continental-Cup zunächst der Nachwuchs an den Start, ehe es eine Woche später vom 4. bis 5. Oktober zum Springen der Elite kommt. Mit Richard Freitag, Kamil Stoch, oder Stefan Kraft messen sich beim Sommer-Grand-Prix die besten Springer der Welt im Vogtland. Der Wettkampf ist gleichzeitig die finale Station der Sommer-Sprungserie.
Seit 2005 finden regelmäßig Springen in der modernen Vogtland-Arena statt. Während die Athleten aktuell noch auf den Schnee verzichten müssen, ist die Chance auf weißen Untergrund beim nächsten Weltcup in Klingenthal im Dezember deutlich höher.