Skurriler Raub auf Schlecker-Markt in Dresden-Südvorstadt

Ein Mann (40) überfiel am Mittwoch, betrunken und mit einem Stein(chen) bewaffnet, ein Geschäft an der Nürnberger Straße. Mit der Beute kaufte er anschließen in dem Laden noch ein. +++

Zeit:        11.05.2011, gegen 19.15 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Dresdner Polizeibeamte wurden gestern zu einer recht skurrilen Raubstraftat gerufen. Ein Mann (40) überfiel, betrunken und mit einem Stein(chen) bewaffnet, ein Geschäft an der Nürnberger Straße. Mit der Beute kaufte er anschließen in dem Laden noch ein.

Der 40-Jährige hatte sich in ein Geschäft an der Nürnberger Straße begeben. An der Kasse drohte er der Angestellten mit einem Stein, der etwa drei bis fünf Zentimeter groß war, und forderte Bargeld. Kurz darauf griff er in die Kasse und raubte etwa 450 Euro. Aber nicht etwa, dass er mit der Beute flüchtete. Der Mann nahm anschließend eine Schachtel Zigaretten aus den Auslagen des Geschäftes und bezahlte diese mit dem zuvor gestohlenen Geld. Dann erst verließ er den Laden und fuhr mit dem Fahrrad davon.

Die 41-jährige Kassiererin alarmierte die Polizei und gab den Beamten eine sehr gute Personenbeschreibung mit auf den Weg. Die sofort eingesetzten Polizisten suchten in der Umgebung nach dem Tatverdächtigen und konnten ihn wenig später auf der Nossener Brücke stellen. Ein Atemalkoholtest bei dem 40-Jährigen ergab einen Wert von 2,4 Promille. Er wurde vorläufig festgenommen und verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam.

Heute Mittag wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Tatverdächtige befindet sich nun in der JVA Dresden.

Dem 40-Jährigen wird räuberische Erpressung und Trunkenheit im Verkehr vorgeworfen. Der 40-Jährige war der Dresdner Polizei im Übrigen kein Unbekannter. So ist er in der näheren Vergangenheit mit mehreren Diebstählen, einem Hausfriedensbruch, einer Sachbeschädigung und einer Beleidigung in Erscheinung getreten.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!