So bunt wird der Palais Sommer 2020

Dresden - Es ist eines der beliebtesten Festivals der sächsischen Landeshauptstadt und lockt jeden Sommer tausende Besucher zum Park am Japanischen Palais - der Palais Sommer. In direkter Elbnähe gibt es auch in diesem Jahr wieder reichlich Kunst, Kultur, Yoga und Unterhaltung - natürlich mit passendem Hygiene-Konzept.

Insgesamt stehen 184 Veranstaltungen auf dem Plan, darunter 12 Klaviernächte, vier Mal Klaviernacht +, 15 Konzerte im Park, acht Rahmenprogramme, 33 Filme im Palais.Kino, ein Palais.Gespräch, 67 Mal Yoga im Park und 44 Termine in der Reihe „Malerei im Park“.

Die Malerei im Park findet ab dem 17. Juli mit verschiedenen Formaten im Palais Park statt. Ein Schwerpunkt der Reihe ist die „Ausstellung Kultur.Synchron“. Beim diesjährigen Dresdner Pleinair präsentieren Professoren und Meisterschüler der Staatlichen Kunstakademie Tbilisi ihre Werke unter freiem Himmel. Am 22. August wird bereits zum 11. Mal im Rahmen der Klavier und Malerei-Nacht das vom Publikum gewählte beste Gemälde mit dem Canaletto Preis (Stiftung der Consus Real Estate AG) ausgezeichnet. Dieser Abend wird dem 2019 verstorbenen Künstler und Mitbegründer des Palais Sommer Aleko Adamia gewidmet. Die Veranstaltung „Gemeinsam Malen“ findet täglich statt. Innerhalb dieser Sektion gibt es Porträtmalerei (26. Juli), Aktmalerei (2. August) und „Gemeinsam Malen mit Kindern“ (vom 27. bis 31. Juli).

Ein Abend soll allein dem Gitarrenspiel gewidmet werden. Die Gitarrennacht wird am 14. August mit den virtuosen Klängen von Silvio Schneider und Falk Zenker stattfinden. Das musikalische Spektrum wird hierbei von lateinamerikanischen Klängen über groovy-funkige Rhythmen bis hin zu klassischen Tönen reichen. Eine absolute Deutschlandpremiere gibt es am 22. Juli auf der Bühne des Palais Parks. Unter dem Titel „Gemeinsam Singen im Park - Ein Abend für ein Leben mit und ohne Demenz“ lädt der Palais Sommer gemeinsam mit den GerDA-Beratungsstellen der Stadt Dresden, zu einem großartigen Gesangsabend ein. Der Dresdner Seniorenchor „musica 74“ und das Ensemble „Vorsicht Seriös“ werden mit den Dresdnerinnen und Dresdnern die schönsten Volkslieder singen. Alle sind zum gemeinsamen Gesang im Park herzlich willkommen.

Die Reihe Palais.Gespräche hat in den vergangenen Jahren tausende Besucher und Besucherinnen angelockt. Am 17. August findet das einzige Palais.Gespräch in diesem Jahr unter dem Titel „Wie leben wir morgen? Eine neue Erde?“ statt. Moderator Jan Witza begrüßt die Gäste Christian Felber, Begründer der Gemeinwohl-Ökonomie, Daniela Dahn, Journalistin und Schriftstellerin sowie Jörg Polenz, Mitbegründer des Palais Sommer. Musikalisch wird der Abend von Central Boom & Space untermalt.

Die besonderen Umstände in diesem Jahr bewegten die Organisatoren des Palais Sommer dazu, ein neues, innovatives und multimediales Format ins Leben zu rufen. Am 21. Juli startet die Reihe BLUE BOX - Songs, Gedichte und Geschichten mit der Künstlerin June Cocó, dem Schauspieler Tom Quaas und Gästen. Am 7. August betritt die deutschlandweit bekannte Chansonsängerin Anna Depenbusch die Blue Box. Das neuartige TV-Format findet auf drei Ebenen statt: Es verknüpft Songs, Gedichte und Geschichten im Rahmen einer zweistündigen Live-Sendung im Palais Park miteinander.

Innerhalb jeder Sendung treten ein/e MusikerIn sowie ein/e SchriftstellerIn, AutorIn oder PoetIn sowie drei Gäste auf, die ihre persönliche Geschichte im Rahmen eines Talks mit dem Publikum teilen. Die Sendungen werden live in den Regionalprogrammen im Sachsen Fernsehen übertragen und als Livestream bei Facebook, YouTube und anderen Anbietern. Weitere Veranstaltungen des Festivals werden ebenfalls via Stream übertragen. Dieses Streaming läuft in Kooperation mit „So geht Sächsisch“ als Programmpartner.

SACHSEN FERNSEHEN zeigt die Sendungen in den Regionalprogrammen DRESDEN FERNSEHEN, LEIPZIG FERNSEHEN und CHEMNITZ FERNSEHEN live: 

  • am 21.7.2020 / 19.30 - 21.30 Uhr / Blue Box / June Cocó + Gäste
  • am 7.8.2020 / 19.30 - 21.30 Uhr / Blue Box / Anna Depenbusch + Gäste

Am 30. Juli findet eine weitere Palais Sommer Premiere statt: Erstmalig wird es Theater im Kontext des Festivals geben. Nach dem Konzert des norwegischen Künstlers Moddi wird ein Nachttheater ab 22:30 Uhr im Palais Park aufgeführt. Gezeigt wird der Klassiker Kafkas Affe „Ein Bericht für eine Akademie“. Der Künstler HP Trauschke entführt das Publikum in Kafkas Welt und vereint Regie, Bühne und Spiel zugleich in einer Person.

Eine weitere Neuigkeit wird auf großen Zuspruch bei den Gästen stoßen: Die Palais.Bienen kommen! Im Rahmen des Festivals werden auf der Wiese am Elbufer mehrere Bienenbeuten aufgestellt. An den Wochenenden wird hier die Palais Sommer Bienenkunde gemeinsam mit den Kooperationspartnern von „art of bee“ mit Sebastian Habel und dem Verein „Biene sucht Blüte“ mit Marion Loeper realisiert. Interessierte bekommen die seltene Gelegenheit, mehr über diese Tiere und deren große und oft unterschätzte Bedeutung für unsere Umwelt zu lernen.

Der Palais Sommer startet am Freitag, den 17. Juli und endet am 23. August. Alle Infos zum Programm finden Sie auf der Palais Sommer Website.