So geht es Koala Paul

Chemnitz/Australien- Anfang des Jahres sorgte das andauernde Feuer in Australien dafür, dass Menschen in aller Welt auf den Kontinent und seine Bewohner blickten.

Gerade die dringend benötigte Unterstützung für die vielen Tiere war ein großes Thema. Auch wir von Sachsen Fernsehen entschlossen uns deshalb, eine Patenschaft für den kleinen Koala Paul zu übernehmen. Nun ist das Feuer unter Kontrolle. Genau der richtige Zeitpunkt, um bei der Organisation nachzufragen, wie es Paul geht. Auf Anfrage teilte uns die Organisation „Koala Hospital“ mit:

„Paul macht sich sehr gut und wurde mittlerweile in den Reha-Garten verlegt. Sein unterer Teil ist immer noch ein wenig sensibel. Leider hat sich das Buschland rund um Port Macquarie noch nicht genug regeneriert, um die Koalas schon jetzt in die Wildnis zu entlassen. Bis sich das Buschland erholt hat, kümmern wir uns weiterhin um die Tiere.“

Wie es den Tieren geht, zeigt die Organisation ebenfalls auf ihrem Youtube-Kanal: Koala Hospital Port Macquarie. Wenn ihr auch sehen wollt, wie es dem kleinen Paul geht, kommt ihr hier zum Kanal.