So gehts weiter für den SC DHfK

Leipzig - Das Jahr ist noch jung, doch die Saison für die DHfK-Handballer schon lang. nach 19 Spielen stehen Leipziger nur auf dem 15. Tabellenplatz. Zum Neujahrsauftakt 2019 sprachen die Veranwortlichen des Vereins noch einmal über 2018 und auch für den Geschäftsführer Karsten Günther war es ein turbulentes Jahr.

Zur großen Überraschung kündigte Torhüter Milos Putera an, den Co-Trainerjob ab der nächsten Saison zu leiten. Somit bleibt der Slowake der DHfK-Familie bis 2022 treu.

Über die nächste Saison wollte hier noch keiner reden, denn erstmal müssen die Leipziger nach einer langen intensiven Vorbereitungsphase die zweite Hälfte der Saison meistern.

Am 10. Februar gehts dann für den SC DHfK in Bietigheim mit der Handball-Bundesliga weiter. Der Heimspielauftakt in der Arena ist erst am 3. März gegen Vfl Gummersbach.