Wichtige Bekanntmachungen aus den Ministerien

Dresden- Gesundheitsministerin Köpping, Innenminister Wöller und Kultusminister Piwarz informieren aus der Sächsischen Staatsregierung.

Themen im Pressebriefing vom 27.03.2020:

  • aktuelle Lage zum Coronavirus in Sachsen
  • Erfahrungen Kinder-Notbetreuung
  • Wie geht es weiter mit den Schulabschlussprüfungen im Freistaat

Gesundheitsministerin Köpping:

  • 26.000 Betten, die in den Krankenhäusern zur Behandlung zur Verfügung gestellt werden können, davon 14.471 Betten als Coronabetten-Kapazitäten.
    Wiederum davon sind 1.173 Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeiten (davon sind 453 sofort frei und verfügbar).
    Die Krankenhäuser können die Intensivbetten auf 2.500 Betten aufrüsten.
  • Erste Lieferungen an Schutzmaterialien
    Gestern wurden 66.000 OP-Masken und Gesichtsmasken geliefert, Vollschutzkittel, Schutzbrillen, Ganzkörperanzüge.
    Das ist die erste Lieferung, die noch nicht ausreichend ist. Aber weitere Lieferungen sind durch die Staatsregierung in Planung.
  • 10.000 OP-Masken sind als Geschenk nach Sachsen gekommen, vom Versandhandel Alibaba. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Innenminister Wöller:

  • Erhöhung der Straftaten in Zusammenhang mit dem Coronavorus, d.h. Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz.
    Aber die überwiegende Mehrheit der Sachsen hält sich an die Regelungen und Bestimmungen
    Eine Minderheit, die gegen die Auflagen verstößt, zB Benutzung von Spielplätzen und Sportstätten bzw Private Feierlichkeiten.
  • Heute wieder entspannte Situation an den Grenzen

Kultusminister Piwarz:

  • Danke an die Lehrerinnen und Lehrer, sowie Erzieherinnen und Erzieher in Sachsen
  • Keine finanziellen Einbußen für Erzieher/innen und Lehrer/innen.
  • Aktuelle Zahlen der Notbetreuung: kein Ansturm auf die Notbetreuungen, entgegen einigen Berichten.
    >Grundschule Notbetreuungsbedarf um 0,1 % auf 1,9 % Kinder gestiegen
    >Förderschule Notbetreuungsbedarf um 0,1 % auf 0,9 % Kinder gesunken
    >Kita Notbetreuungsbedarf in den 3 kreisfreien Städten um 3,1 % auf 4,1 % Kinder gestiegen
    >Kita Notbetreuungsbedarf in den Landkreisen um 4,5 % auf 4,7 % Kinder gestiegen
  • Schulabschlussprüfungen: sollen nach jetzigem Stand planmäßig durchgeführt werden