So haben Sie Legofiguren noch nie gesehen

Dresden - Legofiguren? Kennt jeder. Aber was das Dresdner Künstlerduo "eat my bricks" daraus gemacht hat, ist einzigartig. Michael Feindura und Sören Grochau setzen die Figuren in verschiedenen Themen auf witzige und spielerische Art und Weise in Szene und halten diese für die Nachwelt als Photographie fest.

Über 50 ihrer Werke gibt es jetzt in der Neustädter Markthalle zu sehen. Für die teils sehr außergewöhnlichen Einstellungen müssen die beiden Künstler manchmal sehr erfindungsreich sein. Der Erfolg spricht für sich. Sogar eine Nachfrage aus dem Ausland nach Auftragsarbeiten können sich beide mittlerweile auf die Fahne schreiben. Die Ausstellung unter dem Titel "Legoneom" ist bis zum 16. September in der Neustädter Markthalle zu sehen. Geöffnet ist am Wochenende von 10 bis 18 Uhr.

LEGONEOM ist noch bis zum 14. Oktober in Dresden

Die Öffnungszeit wurde noch bis in die erste Herbstferienwoche verlängert!
Vom 3. bis zum 14. Oktober können Besucher die Ausstellung täglich von 10 bis 18 Uhr bewundern - in der Neustädter Markthalle.

Dazu gibt es noch einige weitere Sonderveranstaltungen:

 

  • Künstlerführungen - Erhalten Sie einen Blick hinter die Kulissen und Entstehungsgeschichte der Fotokunst
    • Samstag, den 6. Oktober 10-11 Uhr
    • Freitag, den 12. Oktober 13-14 Uhr
  • Riesen-Mosaik der Festung Königsstein - 25.000 Steine können zu einem 2x3m großen Mosaik zusammengepuzzelt werden
    • 12.-14. Oktober
  • einmalige Bilder-Auktion - ersteigern Sie großformatige Motive des Dresdner Künstler-Duos EatMyBricks für die eigene Wohnung oder das Büro
    • 13. Oktober um 15 Uhr

Mehr Informationen und Tickets unter: http://www.legoneom.com