So helfen Sie den Tieren im Winter !

Leipzig– Das ist Hazel. Er hat nochmal Glück gehabt und fand einen warmen Unterschlupf für den kommenden Winter.
Nun werden die Tage wieder kürzer und die Nächte länger und kälter. Dies macht nicht nur uns Menschen zu schaffen. Auch Pflanzen und Tiere brauchen Schutz vor der kalten Jahreszeit.
Doch oft gibt es nur wenige Möglichkeiten für die Tiere eine Überwinterungsmöglichkeit zu finden.
Laut Maria Vlaic, vom Naturschutzbund NABU, sind Gärten wichtige Rückzugsorte für viele verschiedenen Tierarten.

Das schöne Wetter ausnutzen und den eignen Garten winterfest machen – das eignet sich gut, um auch den Tieren zu helfen.

Hazel wurde Anfang August völlig entkräftet aufgefunden und hätte die letzten Wochen ohne menschliche Hilfe kaum überstanden. Igel- Mama Sonja kann sich noch gut an den Moment erinnern, als sie den kleinen Stachler in der Familie aufgenommen hat.

Der kleine Igel Hazel hatte einen Schutzengel und vorerst ein warmes Quartier gefunden. Da es sich um wilde Tiere handelt, sollten die Igel dennoch nur im äußersten Notfall mit nach Hause genommen werden.

Umso besser also, wenn man den Tieren im eigenen Garten die Möglichkeit bietet einen natürlichen Unterschlupf zu finden.