So köstlich wird die diesjährige Schlössernacht am 19. Juli

Von Bratwurst bis Sushi, von Radeberger Bier bis hin zu sächsischen Weinen reicht die Paletteder diesjährigen Schlössernacht. Über 20 Gastronomen wollen die Gäste auch in diesem Jahr verwöhnen.+++

Am 19. Juli lädt die Dresdner Schlössernacht zum 6. Mal zum Schlendern und Genießen an den Dresdner Elbhang ein.

Das sommerliche Open-Air-Event ist nicht nur für die künstlerische Vielfalt des Programms und die Atmosphäre bekannt, sondern auch für das breite Angebot an Speisen und Getränken. Von Bratwurst bis Sushi, von Radeberger Bier bis hin zu sächsischen Weinen reicht die Palette. Über 20 Gastronomen wollen die Gäste auch in diesem Jahr verwöhnen.

Drei sächsische Sterne-Köche laden gemeinsam in den Gourmetgarten ein

Novum und besonderer kulinarischer Anziehungspunkt ist der Gourmetgarten am Kavaliershaus von Schloss Albrechtsberg. Hier sind gleich drei Sterne-Köche in Aktion zu erleben:
Mario Pattis, der als erster sächsischer Koch einen Stern erobert hatte, Benjamin Biedlingmaier vom Bülow Palais und Residenz sowie André Tienelt aus dem Restaurant Sendig im Hotel Elbresidenz Bad Schandau.

„Das ist wirklich außergewöhnlich, dass die Gäste die Handschrift von drei Sterne-Köchen an einem Stand probieren können“, freut sich Projektleiter Arne Heydtmann über das Konzept. „Normalerweise agiert jeder in seiner Küche, hier arbeiten sie Hand in Hand, und unsere Besucher können dabei zusehen.“

Was sie den Besuchern servieren werden, wird kurz vor der Schlössernacht marktfrisch entschieden. Gerade die bewusste Auswahl regionaler, frischer Zutaten je nach Saison und Angebot macht die Qualität einer Gourmetküche aus – darin sind sich die drei Köche einig.

Das Bier kommt zum Gast – eine neue Idee von Radeberger

Ein Novum gibt es auch für die Bierfreunde. Der langjährige Schlössernacht-Partner Radeberger ist erstmals mit „Radeberger Biercaddys“ vor Ort und wird die flanierenden Besucher mobil mit seinem erfrischenden Pilsner versorgen. Mit dem auffälligen Gefährt wird ein 50-Liter-Fass samt Becherhalter mit Manpower über das Festgelände bewegt und somit „unterwegs“ frisch gezapftes Radeberger Pilsner an die Gäste ausgeschenkt. „Die mobilen Biercaddys sind eine hervorragende Ergänzung zu den eher zentral gelegenen Bewirtungsplätzen“, so Jana Kreuziger, Pressesprecherin der Radeberger Exportbierbrauerei.

„Denn das Areal ist über 32 Hektar groß, so dass vielen Gästen auf den ausgedehnten Wandelwegen eine Erfrischung gewiss gerade recht kommt.“ Die Weinfreunde können sich wieder auf eine breite Auswahl an sächsischen Weinen freuen. So ist Sachsens älteste Sektkellerei Schloss Wackerbarth als jahrelanger Partner dabei. Außerdem sind das Weingut Schloss Proschwitz und die Sächsische Winzergenossenschaft Meißen vertreten. Und auch bei Winzer Müller vor Ort kann man ein gutes Tröpfchen vom Dresdner Elbhang genießen.

Das kulinarische Konzept hat die First Class Concept GmbH gemeinsam mit festcatering.de entwickelt. Zahlreiche Gastronomen sind jedes Jahr dabei. So gibt es wieder die beliebten Sushi von „Sushi & Wein“, Garnelen und Thunfisch-Sashimi aus dem „Kastenmeiers“, aber auch einen guten Burger von „Burgermeister“  und Pelmeni vom Kosakenhof. Erstmals ist die „Häppchenmanufaktur“ dabei, zwei junge Seiteneinsteigerinnen mit viel Liebe zum Handwerk. Auch die ansässigen Gastronomien auf Schloss Eckberg, im Lingnerschloss und der Saloppe sind auf den Gästeansturm bestens vorbereitet und laden zum vielfältigen Genießen ein.

Die Dresdner Schlössernacht findet am 19. Juli zum 6. Mal statt. Dann vereinen sich die Parkanlagen von

Schloss Albrechtsberg, Schloss Eckberg, Lingnerschloss und Saloppe für eine Nacht zu einer weitläufigen Open-Air-Kulturlandschaft mit über 15 Bühnen und Spielflächen. Mehr als 260 Künstler bieten ein breites Spektrum an Musikrichtungen, vom lockeren Swing bis zur Spanischen Gitarre, vom handfesten Rock bis zur kubanischen Salsa, vom Singer-Songwriter bis Russian Folk. Fantasievoll illuminierte Wandelwege geleiten die Besucher durch die Auch die tanzbegeisterten Gäste kommen auf ihre Kosten und können ausgiebig durch die Sommernacht schwoofen. Beliebte Höhepunkte sind das Feuerwerk und die verblüffenden Projektionen farbenprächtiger Motive auf die Fassade von Schloss Albrechtsberg.

Die Schlössernacht war bislang immer ausverkauft. Tickets gibt es an allen Vorverkaufsstellen und können am eigenen PC ausgedruckt werden. Bestellungen sind unter der Tickethotline  0351/  501 501 möglich. 

Eine Flanierkarte kostet 29,80 Euro zuzüglich Gebühren, an der Abendkasse 39,90 Euro. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

www.dresdner-schloessernacht.de

Quelle: Sabine Mutschke PR- und Marketingberatung