So sorgen Sie für eine sichere Silvesternacht

Leipzig - Raketenfeuerwerk in allen Farben und ohrenbetäubende Böllerexplosionen an Silvester. Ein Brauchtum, das - wie hier auf dem Leipziger Augustusplatz - für die meisten Leipzigerinnen und Leipziger genauso unerlässlich ist wie gute Vorsätze für das neue Jahr.

Doch hat der Pyrospaß auch seine Schattenseiten. Kurz vor dem Jahreswechsel stellen sich die sächsischen Rettungs- und Streifendienste auf etliche Brand- und Explosionsverletzungen ein, die häufig durch illegales Zündwerk auftreten. Auch in diesem Jahr wird sich ein größeres Polizeiaufgebot auf dem Augustusplatz und am Connewitzer Kreuz auffinden.

Eine Auswertung des Landeskriminalamtes Sachsen ergab, dass im Zeitraum zwischen dem 1. Dezember 2017 und dem 31. Januar 2018 insgesamt 787 Straftaten im Zusammenhang mit Feuerwerkskörpern registriert wurden. Den Hauptanteil bilden dabei die Sachbeschädigung mit 394 Fällen. Die Anzahl der registrierten gefährlichen und schweren Körperverletzungen zum Jahreswechsel 2017/18 ist mit 35 Fällen im Vergleich zu den 25 Fällen des Vorjahrs angestiegen. Auch die Feinstaubkonzentration in den Innenstädten steigt erheblich an.

Die Frage nach einem Feuerwerksverbot - vor allem in historischen Innenstädten - wird unterdes lauter.

 
Um das Bewusstsein für die Gefahren beim "Knallern" zu schärfen, demonstrierte das LKA Sachsen an praktischen Beispielen, was alles schief gehen kann. Und die gewaltige Zerstörungskraft schon kleinster illegaler Böller ist augenscheinlich verheerend.

Wer nicht-zertifizierte Feuerwerkskörper zündet, begibt sich also nicht nur in Lebensgefahr. Es drohen darüber hinaus Strafanzeigen, Gerichtsverfahren und Verurteilungen.

Wenn Sie sich also nicht sicher sind, ob ihr Feuerwerk zugelassen ist, überprüfen Sie, ob es mit dem CE-Kennzeichen versehen ist.
Wichtig ist außerdem: In Deutschland dürfen Sie ohne eine Erlaubnis nur Feuerwerk der Kategorien F1 und F2 verwenden. Durch das Zünden ungekennzeichneter Knallkörper gefährden Sie also nicht nur sich, sondern auch ihre Umwelt. Sollten Sie die wichtigste Tipps beherzigen, dürfte einer ruhigen Silvesternacht eigentlich nichts mehr im Wege stehen.