So stehen die Sachsen zur Silvesterböllerei

Chemnitz- Das Zünden von Raketen und Knallern gehört für Viele zum Jahreswechsel. Feinstaub, Lärm und Müllmassen sind allerdings die Kehrseite der Medaille. Aber würden die Sachsen deshalb auf das private Feuerwerk an Silvester verzichten?

Bei den Bürgern ist die Meinung also geteilt. Doch wie stehen die Experten zu der Böllerei? Einige Bürger sorgen durch ihren leichtsinnigen Umgang mit den Raketen und den Böllern jedes Silvester für Verletzte. Deutlich weniger Bekannt sind die gesundheitlichen Schäden die der Feinstaub anrichten kann.

Zwar spielt auch die Wetterlage eine große Rolle aber wer nicht komplett auf Feuerwerk verzichten will, kann auch selber etwas tun um die Belastung zu verringern. Ob sich das vom Umwelthilfe geforderte Böllerverbot in Zukunft durchsetzen wird bleibt abzuwarten. In diesem Jahr müssen sich die Chemnitzer jedoch noch keinen Kopf darüber machen.