So steht’s um die Ruheständler in Sachsen

Dresden - Sachsens Rentner sind Reise-Muffel aber begeisterte Autofahrer und Internet-Nutzer. Nur 105 Euro im Schnitt legt jeder Erwerbstätige monatlich für die eigene Altersvorsorge zurück. Das geht aus dem neuen Deutschland-Report der AXA hervor.

Dabei handelt es sich um eine jährliche Befragung von Berufstätigen, Rentnern sowie Pensionären. Vor allem das geringe Einkommen sei entsprechend der Untersuchungsergebnisse ursächlich dafür, dass Sachsen schlecht fürs Alter vorsorgen.

Sachsens Rentner erklären nur zu 21%, dass sie "auf keinen Fall" aufs Verreisen verzichten. Nur in Brandenburg ist der Wert noch niedriger (20%). Beim Autofahren ist die Lage ganz anders. 45% der Sächsischen Rentner erklären, dass sie darauf auf keinen fall verzichten wollen. Das ist der höchste Bundesländer-Wert. Ebenfalls fast auf Spitzenniveau ist der Hinweis der Sächsischen Rentner "auf keinen Fall" aufs Internet verzichten zu wollen. 40% erklären das. Höhere Werte von je 41% gibt es nur in Thüringen und Berlin.

 

© Sachsen Fernsehen