So viel geben die Leipziger Wasserwerke für ihre Großprojekte aus

Leipzig - Die Leipziger Wasserwerke investieren im Jahr 2017 insgesamt rund 71 Millionen Euro in Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen. Das entspricht knapp 15 Millionen Euro mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Neben dem Ausbau des Klärwerks im Rosental und einem 16 neue Brunnen umfassenden Brunnenbauprojekt liegt der Schwerpunkt der Investitionen dabei in der Kanalsanierung. Ungefähr die Hälfte des insgesamt 2.877 km-langen Kanalnetzes ist über 100 Jahre alt. An circa 750 km konnten die Wasserwerke altersbedingte Schäden festgestellen, die nun saniert werden müssen.

Die vergleichsweise hohe Investitionssumme orientiert sich in den kommenden Jahren an den geplanten Projekten und bleibt nicht zwangsweise so hoch. Grob geschätzt sinkt die Summe mit Abschluss der Großprojekte nach circa 7 Jahren wieder auf 40-50 Millionen Euro ab.

© SACHSEN FERNSEHEN