Tief Thekla: So wird das Wetter in Sachsen!

Leipzig - Der trockene Sommer macht uns allen zu schaffen, doch jetzt hat das Schwitzen erstmal ein Ende. Das Tief Thekla sorgt vor Abkühlung. Aus Skandinavien kommt es über den Pazifik direkt nach Mitteldeutschland.

Neben kühleren Temperaturen bringt es auch schwere Unwetter mit sich. In Bayern stehen Keller wegen zu starken Regenfällen in der letzten Nacht unter Wasser. Doch wir Sachsen können aufatmen! Laut Robert Noth vom Deutschen Wetterdienst ist im Freistaat derzeit nicht mit großen Unwettern zu rechnen. In höheren Lagen kann es durchaus zu stärkeren Regenfällen kommen. Die großen Städte wie Leipzig, Chemnitz und Dresden bleiben aber weitestgehend verschont. Der Sommer ist aber noch nicht vorbei. Nach dem Wochenende soll es nämlich schon wieder Sonniger werden.

Auch Tief Thekla kann der Dürreperiode allerdings kein Ende setzen. 75 Prozent aller Flüsse in Deutschland sind von Niedrigwasserständen betroffen. Das ist der niedrigste Stand seit 15 Jahren. Während im Nachbarland Brandenburg derzeit schwere Waldbrände wüten, ist Sachsen bis jetzt von großen Waldbränden verschont geblieben. Eine Garantie, dass das so bleibt und die Brandgefahr vorbei ist, kann trotz der Kaltfront noch niemand geben.   
 

Autor: Stefan Sander