So wird Silvester für Ihre Haustiere entspannter

Dresden - Während sich die Dresdner an Silvester am Feuerwerk und an Knallern erfreuen, bedeutet der Lärm enormen Stress für unsere Haustiere.

Damit Sie und ihr Haustier Silvester gut überstehen, haben wir hier einige Tipps für Sie:

  • Prinzipiell ist es hilfreich, sich schon frühzeitig über Therapien und Maßnahmen zur Linderung der Angstzustände der Tiere zu informieren. Es gilt: Nach Silvester ist vor Silvester.

  • Es gibt im Internet, bspw. auf Youtube Videos mit Geräuschkulissen zur Desensibilisierung der Tiere. Lassen Sie diese Musik auf niedriger Lautstärke laufen, während das Tier wie gewohnt frisst oder Sie mit ihm spielen. Nach einigen Wochen können Sie auch Wunderkerzen in der Nähe des Haustiers anzünden.

  • Geben Sie dem Tier Bachblüten oder sanfte Beruhigungsmittel auf pflanzlicher Basis oder Milcheiweisbasis, wie zum Beispiel Zylkène oder Adaptil

  • wenn Sie wissen, dass Ihr Haustier starke Angstzustände bekommt, wenden Sie sich an einen Tierarzt. Dieser kann stärkere Mittel verschreiben, wie Diazepam oder Valim.

  • Achten Sie darauf, keine Mittel mit dem Wirkstoff Acepromazin zu verabreichen, da dieser zwar die Muskeln der Tiere entspannt, aber nicht gegen Angstzustände hilft.

Weitere Tipps und Hinweise:

  • nehmen Sie Hunde unbedingt an die Leine

  • sorgen Sie für einen Rückzugsort in Ihrer Wohnung für das Haustier

  • schalten Sie entspannte Musik ein

  • dunkeln Sie die Fenster ab

  • spielen Sie mit dem Tier, um es abzulenken

  • bleiben Sie ruhig und optimistisch

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Silvesterabend!