Solaranlage soll Elektroautos betanken

Chemnitz – Vertreter von der Wohnungsbaugenossenschaft Chemnitz Helbersdorf eG und der Versorger eins haben am Mittwoch eine neue Ladestation für Elektrofahrzeuge an der Carl-Bobach-Straße offiziell eingeweiht.

Somit wurde auch der erste Schritt im Rahmen der Photovoltaikanlage, die auch Mieterstrom beinhaltet, in Helbersdorf getan. Bei der Einweihung wurde unter anderem auch das Mieterstromprojekt vorgestellt.

Nun werden im Rahmen der komplexen Sanierung die technischen Vorraussetzungen für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach geschaffen. Photovoltaikanlagen sind erneuerbare Energien, die bei Umwandlung von Sonne in Strom keine CO2 Emissionen produzieren. Dies schafft einen aktiven Beitrag zur Energiewende.

Die Bewohner nehmen das Projekt überwiegend positiv an. Durch die Erzeugung und der Verbrauch von grünem Strom vor Ort ergeben sich niedrigere Strompreise für die Bewohner. Auch für das Aufladen von Elektofahrzeugen an der Ladestation kann der erzeugte grüne Strom genutzt werden. Die Ladesäulen geben einiges an Kapazität her.

Derzeit gibt es rund 7000 Ladestationen für Elektrofahrzeuge in ganz Deutschland. Die Ladestation in Helbersdorf bringt ein großes Projekt mit sich, welches ein weiterer Schritt in Richtung einer energieeffizienteren Zukunft ist.