SOLARWATT will mit Innovation Krise überwinden

Die Solarkrise ließ in der Vergangenheit auch sächsische Unternehmen in die Knie gehen – darunter auch den Dresdner Hersteller SOLARWATT. Nun kehrt die Firma der Krise den Rücken.+++

Deutsche Qualitätsarbeit und innovative Ideen zur Eigenversorgung mit Solarstrom sollen nun der Schlüssel zum Erfolg sein.
Im Eventwerk Dresden hat das Unternehmen am Mittwochabend zu seinem 20. Geburtstag das neue Konzept vorgestellt.

Interview mit Detlef Neuhaus; Geschäftsführer (im Video)

Eine Laudatio der Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss und einer Rede des Bundesumweltministers Peter Altmaier zu innovativen Energien ließen die über 1000 Gäste zuversichtlich in die Zukunft schauen.
Detlef Neuhaus ist sich allerdings auch der Gefahren der Solarbranche bewusst.

Interview mit Detlef Neuhaus; Geschäftsführer (im Video)

Ob deutsche Qualitätsarbeit auf dem Solarmarkt überleben kann, werden die kommenden Monate zeigen. Für die neuen Produkte gibt der Hersteller 30 Jahre Garantie. Doch die deutsche Qualitätsarbeit müssen sich die Kunden auch etwas kosten lassen. Günstiger würden sie allemal mit der Konkurenz aus Fernost fahren.
Derzeit sind die gut 300 Angestellten in der Produktion noch in Kurzarbeit tätig. Dies soll sich aber bald ändern. Denn mit neuem Konzept will SOLARWATT in Zukunft wieder schwarze Zahlen schreiben.