Sommer macht Pause

Der Sommer hat in Chemnitz erst einmal eine Pause eingelegt.

Seit Donnerstagabend sorgen Gewitter und zum Teil starke Regenfälle nun auch temperaturmäßig für eine Abkühlung. Allein am Freitagmorgen fielen, laut Wetterwarte Chemnitz, teilweise bis zu 43 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Bis jetzt zeigte sich der Juli allerdings von seiner heißen Seite.

So wurden auch in Chemnitz Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius gemessen. Der Monat war damit scheinbar ungewöhnlich warm, jedoch nicht rekordverdächtig.

Interview Thomas Undeutsch – Wetterstation Chemnitz

Und auch bei der Anzahl der heißesten Tage im Juli fehlt uns mit sieben Tagen im Vergleich dazu noch einer. Grund für das sonnenscheinreiche Hochsommerwetter sind Zellen des Azorenhochs die über Deutschland hinweg wandernten. Auf ihrer Westseite konnten wiederholt subtropische Luftmassen einfließen.

Doch für das bevorstehende Wochenende sind die Aussichten eher trüb.

Interview: Thomas Undeutsch – Wetterstation Chemnitz

Ob sich das heiße Sommerwetter dann im August fortsetzt, bleibt abzuwarten.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!