Sommer satt im Freistaat

Sachsen – Endlich ist er so richtig da, der Sommer in Sachsen. Doch hohe Temperaturen sind für einen Juni gar nichts Besonderes. So liegt der bisherige Temperaturrekord für Ende Juni bei 36,4 Grad. Aufgestellt wurde dieser bereits im Jahr 1957.
 
 
Ob auch diese Woche solche Werte erreicht werden ist noch nicht genau abzuschätzen. Am Donnerstag ist zwar der Höhepunkt dieser Wärmeperiode, doch auch hier ist ein Hitzerekord sehr unwahrscheinlich, weiß Meteorologe Jens Oehmichen.
Bei schönstem Wetter und heißen Temperaturen darf jedoch der Sonnenschutz und auch die ein oder andere Abkühlung nicht fehlen. So werden in der Leipziger Innenstadt, beispielsweise die vielen Wasserspiele zur kurzen Erfrischung genutzt. Allerdings gibt es auch andere Möglichkeiten sich gegen die Hitze zu wappnen. So wird unter den Leipzigern gerne einmal ein Eis gegessen oder ein kühles Bier getrunken.

Auch wenn diesen Monat voraussichtlich keine Hitzerekorde gebrochen werden, wird es dennoch warm in den nächsten Tagen.

„Nur am Wochenende sinken die Höchsttemperaturen kurzzeitig auf 25 bis 28 Grad, bevor dann zur nächsten Woche wieder Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad erreicht werden.“, erklärt Oehmichen.

Besonders über die hohen Temperaturen freuen, können sich die aktuell noch in der Schule schwitzenden Schulkinder, denn auch die anstehenden Ferientage können bei schönem Wetter so richtig genossen werden.