„Sommercamp“ für Jugendliche

Die Handwerkskammer Chemnitz führt in diesem Jahr zum ersten Mal ein „Sommercamp“ durch.

Dabei werden in der ersten und letzten Sommerferienwoche je 20 versetzungsgefährdete Chemnitzer Schüler im Internat an der Limbacher Straße zu Gast sein.

Ziel ist es, die in der Schule leistungsschwachen Jugendlichen gezielt an handwerkliche Berufe heran zu führen.

Das Pilotprojekt soll dazu beitragen, dem zukünftigen Mangel an Auszubildenden im Handwerk entgegen zu wirken.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar