Sommertour: Mit dem Stahlcello auf den Bühnen der Welt

Dresden - Jan Heinke ist freischaffender Musiker in Dresden. Er hat das Stahlcello erfunden und spielt in einem Quartett. Jetzt will er sein Instrument weiterentwickeln. Wie das dann aussehen soll? In der Drehscheibe Dresden Sommertour vom 20. Juli gibts die Auflösung.

© Sachsen Fernsehen

Stahlcelli sind Streichinstrumente. Zwei massive Träger verbinden eine Serie verschieden langer, gestimmter Stäbe mit einer resonierenden Edelstahlfläche, die dem Klang eigene Räumlichkeit und Zeitmaß verleiht. Das Stahlcello wurde in Stimmung und Spielbarkeit so konzipiert, daß es die Umsetzung komplexer Kompositionen und Harmonik erlaubt. Das Stahlcello wurde in Stimmung und Spielbarkeit so konzipiert, daß es die Umsetzung komplexer Kompositionen und Harmonik erlaubt. Mehr unter www.stahlquartett.de

Jan Heinke räumte in den USA bereits Preise ab und spielt am 12. und 13. August beim Dresdner Palais Sommer. Das Festival unterstützt den Künstler bei seinem Projekt das Stahlcello weiter zu entwickeln. Ab dem 26.7.18. kann gespendet werden. Mehr Informationen gibt es ab dem 26.07.18 auf www.palaissommer.de und www.startnext.de/stahlcello.

© Jan Heinke