Sommertour: Stesad ertüchtigt letzten Bauabschnitt in Nickern

Dresden - Seit der Wende erschließt die STESAD das ehemalige Kasernengelände in Dresden Nickern. Etappenweise sind hier in den letzten Jahren Wohnungen entstanden. Jetzt wird der letzte Bauabschnitt in Angriff genommen. Juliane Wirthwein hat sich in der Sommertour mit dem Projektleiter Markus Kluge zum Vor-Ort-Termin getroffen.

Im November beginnen die Bauarbeiten im letzten Bauabschnitt. Es entstehen vier Wohnhäuser der Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG mit insgesamt 48 Wohnungen bis zu 100 qm. Vor allem Familien mit Kindern sollen hier ein neues zu Hause finden. Neben den Häusern der WiD werden hier auch Grundstücke für Bauherrengemeinschaften angeboten. Mehr Informationen dazu gibt es direkt bei der STESAD. 2020 soll dann auch das letzte Baufeld mit Häusern besetzt sein.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Die Ertüchtigung des ehemaligen Kasernengeländes in Nickern begann zu Beginn der 1990er Jahre. 1991 zog die Sowjetarmee aus Dresden ab und seit dem lag das Gelände brach. Die STESAD riss das Kasernengelände ab, das historische Stabsgebäude blieb erhalten. Es wurde saniert, darin befinden sich jetzt Wohnungen, Dienstleister, Büros und ein Kindergarten.