Sonderprogramm für Langzeitarbeitslose

Ein Sonderprogramm zur Qualifizierung Langzeitarbeitsloser fordert die CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag.

Wie es von deren Seite am Donnerstag hieß, soll das Projekt für bis zu 20.000 Langzeitarbeitslose und Jugendliche ohne Berufsabschluss noch im ersten Halbjahr dieses Jahres umgesetzt werden. Sie wollen damit eine Bedarfsorientierte Qualifizierung in Berufen mit Zukunft. Die Gelder für das Programm sollen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kommen. Jetzt ist der Koalitionspartner SPD gefragt, mit ihm muss das Projekt jetzt noch abgestimmt werden. Entscheiden wird letztendlich der Landtag darüber.