Sonderschau „August der Starke“ auf Schloss Moritzburg

Dresden / Moritzburg - Die Sachsen sind stolz auf August den Starken und glorifizieren ihn regelrecht: Ihn gibt es als Maskottchen, als Nussknacker, als Dynamo-Fanfigur usw. Viele Mythen ranken um den ehemaligen sächsischen Kurfürsten und Polenkönig. Genau um diese geht es nun in der neuen Ausstellung auf Schloss Moritzburg:

Erleben Sie bis November 2020 die Sonderschau zu Augusts 350. Geburtstag.

Viele Kulturdenkmäler in Sachsen, wie Schloss Moritzburg, entstanden einst im Auftrag von August dem Starken. Und genau hier wird jetzt der Geburtstag des Kurfürsten und Königs von Polen mit einer Sonderausstellung gefeiert. Anlässlich seines 350. Geburtstags hat die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH  eine Ausstellung rund um die Mythen und Legenden August des Starken erstellt.

"Das charakteristische der Ausstellung ist die Arbeit mit vielen Inszenierungen und wenigen Exponaten. Sie zeigen unter anderem die vielen Produkte, welche es zu August dem Starken gibt." erläutert einer der Kuratoren Matthias Donath. Ursprünglich sollte die Ausstellung rund um den Mythos August bereits im März ihre Türen öffnen. Doch die Aktuelle Lage machte den Kuratoren einen Strich durch die Rechnung. Nicht alle Inszenierungen können so gezeigt werden wie geplant. Zahlreiche interaktive Exponate können nicht oder nur eingeschränkt benutzt werden, erklärt Dr. André Thieme einer der Kuratoren.

Bis November können Besucher die Sonderausstellung zu Augusts 350. Geburtstag im Schloss Moritzburg erleben und die Highlights selbst entdecken.

Programmtipp: Auch SACHSEN FERNSEHEN hat sich dem Leben und Mythos August des Starken gewidmet. Im Auftrag der Kampagne "So geht Sächsisch" der Sächsischen Staatsregierung ist eine fünfteilige Kurzfilm-Reihe entstanden. Die Serie sehen Sie am 16. Mai, ab 19 Uhr, in den Regionalprogrammen von SACHSEN FERNSEHEN.