Sonnenberg: Tötungsdelikt aufgeklärt

Das in der Nacht vom 12. zum 13. April 2011 in einer Chemnitzer Wohnung an dem 50-jährigen Matthias B. verübte Tötungsdelikt ist aufgeklärt.

Einer gemeinsamen Arbeitsgruppe des Landeskriminalamtes Sachsen (Regionalstelle Chemnitz) und der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge gelang es nach intensiven Ermittlungen, einen Tatverdächtigen festzunehmen.

Der 20-jährige Chemnitzer Christopher T. Hat gestanden, seinen Bekannten in dessen Wohnung mit einem Baseballschläger erschlagen zu haben.

Als Tatmotiv gibt er tiefgreifende persönliche Gründe an. Da der Beschuldigte die Beziehung nicht intensivieren wollte, sei er von ihm massiv bedrängt worden. Diesem Druck hätte der Beschuldigte nicht weiter standhalten können und daher den Entschluss zur Tötung gefasst.

Der im Bühnen-, Messe- und Ladenbau tätige Beschuldigte ist bislang nur geringfügig strafrechtlich in Erscheinung getreten.

Die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichtes Chemnitz hat Haftbefehl wegen Heimtückemordes erlassen. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt Zwickau eingeliefert.

Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar