Sonnenfinsternis auch in Chemnitz

Der Mond hat sich am Mittwoch zwischen Sonne und Erde geschoben.

Das Naturschauspiel erstreckte sich mit einem 160 km breiten Kernschatten von Westafrika über die Türkei bis nach Russland. Doch auch von Chemnitz aus ließ sich die eigentliche Sonnenfinsternis gut beobachten. Wir machten Bilder von unserem Studio aus. Zu sehen sind Sie in der Drehscheibe Kompakt unter http://www.chemnitz-fernsehen.de/onlinenachrichten.php