sonnenklar.TV beendet Zusammenarbeit mit den Geissens

Die Zusammenarbeit zwischen Europas Reisesender Nummer 1 und der Promi-Familie Geiss wird mit sofortiger Wirkung beendet.

Der Münchner Reiseshoppingsender „sonnenklar.TV“ teilte durch eine Pressemitteilung mit, dass der Sender die Zusammenarbeit mit der Familie Geiss mit sofortiger Wirkung beendet. Hintergrund für diese Entscheidung seien unüberbrückbare Differenzen zwischen der Millionärsfamilie und dem Sender. Diese beziehen sich vor allem auf einige „unwürdige“ Posts in den sozialen Medien, die währen der Dreharbeiten der Familie Geiss in Kolumbien entstanden seien.

Während dieser Dreharbeiten für die TV-Doku-Serie „Die Geissens“ sollen Posts in Wort und Bild veröffentlicht worden sein, die von Nutzern der sozialen Medien als „beschämend, menschenunwürdig und peinlich“ beschrieben wurden. Da die Millionärsfamilie der Markenbotschafter des Senders „sonnenklar.TV“ sei, sah sich dieser zu einer Reaktion gezwungen.

„Die jüngsten Geschehnisse lassen sich […] in keiner Weise mit unserer Firmenphilosophie und den Idealen und Grundsätzen unseres Unternehmens vereinbaren […]“, heißt es von Seiten des Senders. Man habe die Familie Geiss gebeten, ihr verheerendes Verhalten zu korrigieren, diese haben allerdings alle Vorschläge zur Schlichtung der Situation abgelehnt.

Im Zuge der beendeten Zusammenarbeit werden sofort alle TV-Spots vom Sender genommen, die geplanten Auftritte der Promi-Familie abgesagt und die Nominierung für den Tourismus- und Medienpreis „Goldene Sonne“ zurückgezogen. Die Familie Geiss sollte außerdem ihre Weltreise kurzzeitig unterbrechen, um an der Feier zum 15. Jubiläum von „sonnenklar.TV“ teilzunehmen, aber auch dieser Auftritt wurde vom Sender abgesagt.