Sonntag – Tag des Baumes: Wie steht es um den sächsischen Wald?

Jährlich am 25. April wird der internationale Tag des Baumes begangen, der die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten soll. Sachsen zählt mit einem Waldflächenanteil von rund 28 Prozent zu den waldarmen Bundesländern.

Nach der Waldinventur 2009 sind 18 Prozent der sächsischen Waldfläche als deutlich und 40 Prozent als schwach geschädigt eingestuft. Nur 42 Prozent der Bäume zeigten keine erkennbaren Schadmerkmale. Der überwiegende Teil der geschädigten Bäume sind Nadelgehölze, die jedoch etwa zwei Drittel der sächsischen Waldflächen einnehmen. Die Hauptursachen waren Schneebruch und Insektenschäden.