Sorge um Chemnitzer „Weltecho“

Die Betreibervereine des Kulturzentrums „Weltecho“ in Chemnitz bangen um ihr Domizil.

Das Gebäude der ehemaligen Kammer der Technik an der Annaberger Straße steht zum Verkauf. Das Objekt, ist zur Zeit im Besitz der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Die hat es auf ihrer Internetseite ausgeschrieben. Dort steht das Gebäude zu einem Preis von 350.000 Euro.

Seit 2007 sind die Vereine Ufer und Oscar in dem Gebäude und unterhalten dort das Kulturzentrum „Weltecho“. Nach ihrem Umzug vom ehemaligen Voxxx auf dem Kaßberg, haben die Vereine hier Räume angemietet und in Eigeninitiative ausgebaut. Ein Besitzerwechsel könnte für das Kulturzentrum unter Umständen fatale Folgen haben.

Interview: Ingo Scheller – Verein „Ufer“ e.V.

Der derzeitige Mietvertrag der beiden Vereine läuft noch bis Anfang 2012. Was dann kommt vermag hier noch niemand zu sagen. Doch selbst wenn die Vereine bleiben könnten, stünde noch die Mietfrage im Raum.

Interview: Ulf Kallscheidt – Verein „Oscar“ e.V.

Die Zukunft des „Weltecho“ hängt also von einem neuen potentiellen Käufer des Gebäudes ab. Die Vereine wollen jedoch bis dahin wie gewohnt weiter machen und die Kunst- und Kulturszene in Chemnitz beleben.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!