SOS-Elbe-Meldung wegen Unfall auf der Elbe

50 Kubikmeter Biodiesel-Wasser-Gemisch aus Schiff gelaufen.

Die sächsischen Behörden sind über das Warnsystem „SOS Elbe“ darüber informiert worden, dass heute um 08.30 Uhr in Děčín/Tschechische Republik ein Unfall festgestellt wurde, bei dem rund 50 Kubikmeter eines Biodiesel-Wasser-Gemisches aus einem Schiff in die Elbe gelangt sind.

Auf tschechischer Seite wurden sofort zwei Ölsperren errichtet, die ein Ausbreiten des Öls ver-hindern. Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie beobachtet die Gewässergüte der Elbe an der tschechisch-deutschen Grenze in Höhe von Schmilka. Alle Werte befinden sich im elbetypischen Bereich. Die Beobachtungen werden fortgeführt.

Nach Auskunft der Wasserschutzpolizei Pirna sind bisher keine Verunreinigungen auf der Elbe festgestellt worden. Es wird eingeschätzt, dass für Sachsen keine Gefährdung besteht.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!