Sozialamt hilft Hochwassergeschädigten mit Ersatzunterkunft

Vom Hochwasser geschädigten Dresdnern, deren Wohnung unbewohnbar geworden ist, hilft das Sachgebiet Wohnungsfürsorge des Sozialamtes bei der Vermittlung einer Ersatzunterkunft. Für Anfragen und Beratungen hat das Amt eine Notsprechstunde eingerichtet. +++

Das Amt hat in den letzten Tagen bereits zahlreiche Angebote von Vermietern und Hostels zusammengestellt. Deren Vermittlung erfolgt über die Wohnungsfürsorge des Sozialamtes. Für diesbezügliche Anfragen und Beratungen hat das Sozialamt ab heute (10. Juni) eine Notsprechstunde eingerichtet. Direkter Ansprechpartner für die Bürger ist dort Thomas Martin.

Kontakt:
Sozialamt, Sachgebiet Wohungsfürsorge
Telefon Nr.: (0351) 488 1383
Sitz: Junghansstraße 2, III. Etage, Zimmer 313.

Sprechzeiten sind:
Montag und Mittwoch                von 13:00 bis 16:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag       von 8:00 bis 12:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag                                         von 8:00 bis 12:00 Uhr

Quelle: Landeshauptstadt Dresden