Sozialdemokraten besuchen Technologiecampus

Mehrere Landtagsabgeordnete der SPD haben am Donnerstag den Smart Systems Campus in unmittelbarer Nähe zur TU Chemnitz besucht.

Die Projektgruppe um den ehemaligen sächsischen Wirtschaftsminister Thomas Jurk informierte sich unter anderem beim Unternehmen „3D Micromac“, wie sich universitäre Forschung mit der Wirtschaft vernetzt.

Interview: Thomas Jurk (SPD) – Mitglied des Sächsischen Landtages

Als eine der angesiedelten Firmen auf dem Technologie-Campus entwickelt und produziert „3D Micromac“ Maschinen für die Lasermikrobearbeitung.

Diese kommen dann unter anderem in der Solar- und Medizintechnik zum Einsatz.

Die Projektgruppe der SPD-Fraktion interessierte bei ihrem Besuch vor allem dafür, wie die Politik innovative sächsische Unternehmen noch besser unterstützen kann.

Interview: Petra Köpping (SPD) – Wirtschaftspolitische Sprecherin im Sächsischen Landtag

Der Grundstein für den Smart Systems Campus in Chemnitz wurde 2006 gelegt.

Neben dem Start-Up-Gebäude für innovative Technologiefirmen befinden sich hier auch mehrere Einrichtungen der TU Chemnitz, sowie das Fraunhofer Institut für Elektronische Nanosysteme (ENAS).

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar