Sozialministerin Barbara Klepsch zu Besuch im Seniorenheim

Dresden - Sozialministerin von Sachsen Barbara Klepsch hat das Vitanas Senioren Centrum „Am Blauen Wunder“ besucht. Auf Einladung des Wahlkreisabgeordneten und Landtagskandidaten Martin Modschiedler macht sich die Ministerin am Dienstagnachmittag ein persönliches Bild vor Ort. Dabei ging es auch um die Themen Fachkräftegewinnung und Ehrenamt in der Pflege. Direkte Gespräche mit den Mitbewohnern gaben einen Einblick in die Wünsche und Hoffnungen der Senioren.

Das Vitanas Senioren Centrum ist eine von vier Einrichtungen in Sachsen. Deutschlandweit betreibt die 1969 gegründete Gruppe 41 Seniorenheim. Ein schönes Haus allein reicht aber zum Wohlfühlen nicht aus, so die Leiterin Annette Klimczuk. Fachkräfte werden mehr benötigt denn je. Besonders nach der Ausbildung ist die Frage groß, ob die jungen Leute sich für ein Pflegeheim entscheiden oder lieber im Krankenhaus arbeiten möchten. Daher müssen die Seniorenheime vor Ort mit guten Beispiel voran gehen. Doch auch die Politik ist gefragt. Zukünftig wird es eine generalistische Pflegeausbildung geben, bei der die bisherigen Ausbildungen der Alten-, Kinderkranken- und Krankenpflege miteinander verbunden werden. Zusätzlich wird eine Kampagne ins Leben gerufen in der junge Leute in der Ausbildung, ihre ersten Erfahrungen an Interessierte weiter geben. Ebenso spielen Fachkräfte aus dem Ausland eine Rolle in der Pflege.