Sozialsprechstunden durch Versichertenälteste

Die AOK Plus wird ab September auch in Sachsen mit der Einführung von ehrenamtlichen Versichertenberatern beginnen.

Das Projekt der Versichertenältesten, bisher bekannt bei der Rentenversicherung, ist in Thüringen bereits seit gut 4 Jahren im Einsatz und hat sich dort bewährt. Nun will die AOK Plus Reginaldirektion Chemnitz als eine der Ersten in Sachsen mit diesen Sprechstunden starten.

Dazu wurden am Freitagnachmittag in der Müllerstraße die beiden Chemnitzer Beraterinnen vorgestellt. Ab 2.September werden diese jeden ersten Dienstag im Monat den Fragen und Anträgen der Chemnitzer von 15 bis 18 Uhr in der Filiale Müllerstraße Rede und Antwort stehen.

Frau Dr. Heidi Becherer erläuterte auf Anfrage von SACHSEN FERNSEHEN, welchen Service die Krankenversicherten unter anderem dann erhalten.

Interview: Dr. Heidi Becherer, Versichertenälteste AOK Plus

Unterstützung und Hinweise bekommen die Chemnitzer Beraterinnen auch von dem Versichertenältesten Gerd Kästel, der diese Sprechstunden seit März 2004 in Gera führt.

Interview: Gerd Kästel, Versichertenältester in Gera

Nach seinen Erfahrungen dauern die Beratungen im Durchschnitt eine halbe Stunde. Aus diesem Grund empfiehlt er den Chemnitzern im Vorfeld ihren Gesprächstermin unter Telefon 0371 485 61 000 anzumelden.

Mehr Informationen zu den neuen Sozialsprechstunden der AOK Plus erhalten Sie auch unter www.aokplus-online.de  

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar