Spannendes Floorballderby im Aufstiegskampf

Die Floorballer des SC DHfK haben das erste Spiel der Best-of-Three Finalserie gegen die Saalebiber Halle mit 5:4 nach Verlängerung gewonnen. Nils Knothe schoss das goldene Tor. +++

Am Samstagnachmittag fand die erste Playofffinalpartie zwischen den Floorballern des SC DHfK und den Saalebibern aus Halle statt. Der Sieger der Serie steigt direkt in die 1.Bundesliga auf.

Nach 14 Minuten eröffnete Lukas Richter den Torreigen. Im Nachsetzen traf er zum 1:0 für die Grün-Weißen. Und die Leipziger hatten Blut geleckt. Nur anderthalb Minuten später erzielten sie das 2:0.

Im Mitteldrittel kamen die Saalebiber zurück in die Partie. Erst erzielten sie in Überzahl erzielten den 2:1 Anschlusstreffer, dann konnten sie zum 2:2 ausgleichen.

Im Schlussdrittel waren nur wenige Sekunden gespielt, da wurde es hektisch. Nach einem Zweikampf, der einem Bodenringkampf ähnelte, sprach der Schiedsrichter mehrere Strafen aus. Den dadurch entstandenen Platz auf dem Feld nutzen beide Teams. Erst traf Halle zur ersten eigenen Führung, 20 Sekunden später glichen die Messestädter aus. 3:3 nach 42 Minuten.

7 Minuten vor Schluss erzielten die Hausherren das 4:3. Doch wer glaubte, bereits alle Tore der Partie gesehen zu haben, der irrte sich. Denn die Saalebiber trafen weniger als 90 Sekunden vor dem Ende zum 4:4 Ausgleich.

In der Verlängerung sollte nun ein goldenes Tor für die Entscheidung sorgen. Etwa 2 Minuten waren gespielt, als Nils Knothe das 5:4 für Leipzig erzielen konnte. Nach dem Tor gab es in der Halle kein Halten mehr. Die Spieler feierten ausgelassen mit ihren Fans.

Am Samstag kann der SC DHfK den Aufstieg perfekt machen. Einzige Bedingung: Ein Sieg in Halle.

Allerdings ist es auch möglich, dass das Heimspiel vom Samstag wiederholt werden muss, denn Halle hat nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung Protest eingelegt.