SPD-Bürgerdialog zum Thema: Nahverkehrsplan Leipzig

Leipzig – Noch vor der Sommerpause soll dem Stadtrat der Nahverkehrsplan für Leipzig vorgelegt werden.

Seit 2016 warten die Fraktionen auf das Papier, in dem die Leipziger Verkehrsbetriebe im Fokus stehen sollen.

Die jährliche Ticketpreiserhöhung der LVB ist nämlich nicht nur einigen Parteien, sondern vor allem den Bürgerinnen und Bürgern ein Dorn im Auge.

Für den Stadtteil Grünau ist darüber hinaus der Punkt „Grünolino“ ein wichtiges Anliegen. Dessen Zukunft ist nämlich noch nicht geklärt. Ob er im Nahverkehrsplan der LVB fest verankert wird oder nicht, darüber soll unter anderem entschieden werden.

Die Grünauer SPD informierte am Mittwoch beim Bürgerdialog die Anwohner über ihre Vorstellungen zum Nahverkehrsplan. Sie fordern, dass der Grünolino eine Standardleistung der LVB wird, dass die Grünauer Außenbereiche mit attraktiveren Taktzeiten besser angebunden und Querverbindungen mehr ausgebaut werden.

„Viele interessiert natürlich auch das Thema Fahrpreiserhöhungen. Auch hier ist es so, dass die SPD-Fraktion eine ganz feste Vorstellung davon hat, dass die Stadt den LVB klarer vorgeben muss, dass die Fahrpreise eben nicht mehr in diesem Maße steigen dürfen, wie das momentan der Fall ist“, so Heiko Bär, Leipziger Stadtrat (SPD-Fraktion).

Mit dem Bürgerdialog erhoffen sich die Sozialen eine Rückmeldung der Anwohnerinnen und Anwohner zur Relevanz der Themen und ob ihrer Meinung nach noch weitere Punkte in den Nahverkehrsplan aufgenommen werden müssten.