SPD fordert QAD für Dresden

Die SPD will die QAD auch weiterhin als ein soziales Dienstleistungsunternehmen für die Dresdner Bevölkerung. Als ’non-profit‘ – Organisation bietet die QAD soziale Beratung, Betreuung und Begleitung. +++

Zur Diskussion um die Zukunft der Dresdner Qualifizierungs- und Arbeitsförderungsgesellschaft (QAD) formuliert Richard Kaniewski, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion:

„Dresden braucht die QAD. Sie hat in den letzten Jahren einen wichtigen Beitrag in der regionalen Vermittlung von Arbeit geleistet. Wir fordern schnellstmöglich ein Zukunftskonzept, welches von Geschäftsführung und Mitarbeitern vorgelegt wird. Die bisher vorliegende Studie wurde von einem externen Unternehmen erarbeitet und betrachtet die QAD rein betriebswirtschaftlich. Dies kann nicht unser Anspruch sein.

Sozialpolitik ist nicht zum Nulltarif zu bekommen. Deswegen ist eine reine betriebswirtschaftliche Analyse der falsche Weg. Die SPD will die QAD auch weiterhin als ein soziales Dienstleistungsunternehmen für die Dresdner Bevölkerung. Das muss das Ziel sein. Was uns bisher vorgelegt wurde ist lediglich der Versuch, die QAD perspektivisch ganz abzuwickeln. Die SPD wird das nicht mittragen.

Wichtig ist es deswegen jetzt, dass die betroffenen Arbeitnehmer zusammen mit der Geschäftsführung ein Zukunftskonzept erarbeiten und formulieren, was die QAD in den nächsten Jahren leisten soll. Wir wollen nicht, dass mehr und mehr Bereiche der QAD-Leistungen bereits jetzt ausgelagert werden, ohne dass bisher eine politische Entscheidung über ihre Zukunft getroffen wurde.“ 

Die Besonderheit ist, Armut, Arbeitslosigkeit und soziale Ausgrenzung nicht nur durch sozialpolitische Maßnahmen zu bekämpfen, sondern zunehmend durch eigenes sozialökonomisches Handeln abzubauen, z.B. durch die Beschäftigung von sozial Benachteiligten, durch die Bereitstellung sozialer Dienstleistungen für besondere Bevölkerungsgruppen oder durch die Herstellung sozial-nützlicher Produkte. Als »non-profit«- Organisation dienen alle erwirtschafteten Überschüsse den ökonomischen Aktivitäten des Unternehmens oder zur Umsetzung der gesetzten sozialen Zielstellungen.

Schwerpunkte der Arbeit sind laut QAD die soziale Beratung, Betreuung und Begleitung sowie die Qualifizierung von Bürgerinnen und Bürgern der Region Dresden. 

Quelle: www.qad-dresden.de
              SPD

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!