SPD fordert „Thor Steinar“-Verbot

Dresden (dapd-lsc). Der sächsische SPD-Politiker Henning Homann will ein Verbot von Kleidungsstücken der Marke „Thor Steinar“ im Landtag erreichen.

Er halte das Tragen der Marke für einen „Verstoß gegen die Würde des hohen Hauses“, wie aus einem offenen Brief an den Landtagspräsidenten Matthias Rößler (CDU) vom Mittwoch hervorgeht.

Dies sei jüngst wieder durch das Vorhaben der Marke verdeutlicht worden, in Chemnitz einen Laden unter dem Namen Brevik zu eröffnen, der stark dem Namen des norwegischen Attentäters Anders Breivik ähnelt. Die Marke sei ein klares Bekenntnis zur rechtsextremen Szene, erklärte Homann. Verboten ist „Thor Steinar“ bereits im Bundestag und im Landtag Mecklenburg-Vorpommern.

dapd