Spektakel am Chemnitzer Nachthimmel

Beobachter können am Montag Jupiter und Venus direkt neben der zunehmenden Mondsichel leuchtend hell sehen.

<!–
@page { size: 21cm 29.7cm; margin: 2cm }
P { margin-bottom: 0.21cm }
–>

Dabei wird der Mond gerade mal 2 Grad von der Venus entfernt sein.

Am schönsten kann man das Dreigestirn nach dem Sonnenuntergang beobachten. Dieser wird etwa 19.31 Uhr einsetzen, kurz bevor es ganz dunkel wird.